Ein Herz für Kaffee: Koffein beugt Herzkrankheiten vor

25. Januar 2014

Lange Zeit stand Kaffee im Verdacht, durch das enthaltene Koffein das Herz zu schwächen. Jetzt beweist eine Metaanalyse, dass es sich hierbei eher um einen hartnäckigen Mythos handelt. Eine tägliche Zufuhr von mindestens 300 Milligramm Koffein kann das Risiko für Herzerkrankungen sogar senken.

Koffein tut dem Herzen gut

Eine tägliche Koffeinaufnahme von mindestens 300 Milligramm kann das Risiko für Herzerkrankungen deutlich verringern, da es dem Vorhofflimmern – einer Vorstufe zahlreicher Herzerkrankungen – entgegenwirkt. Daneben hat Kaffee noch zahlreiche weitere positive Eigenschaften. Das schwarze Gebräu und Lieblingsgetränk vieler Menschen stärkt die Konzentration, beugt Depressionen vor und tut der Leber gut. Bislang wurden dem Getränk jedoch negative Eigenschaften in Bezug auf die Herzfunktion nachgesagt. Jetzt zeigt eine Metaanalyse, die von Forschern des Fu Wai Hospital durchgeführt wurde, dass das Gegenteil der Fall ist und Kaffee dem Herzen gut tun kann. Ausgewertet wurden Daten von mehr als 220.000 Frauen und Männern aus insgesamt sechs internationalen Studien. Der Schwerpunkt der Metaanalyse galt dem Gesundheitszustand und dem Koffeinkonsum. Dadurch zeigte sich, dass ein Zusammenhang zwischen Koffeinaufnahme und Gesundheitszustand besteht und Koffein das Risiko für Vorhofflimmern senken kann.

Die Dosis ist entscheidend

Um von der gesundheitsfördernden Wirkung des Koffeins zu profitieren, muss eine bestimmte Dosis eingehalten werden. Wer mindestens 300 Milligramm Koffein täglich zu sich nimmt, kann sein Risiko, an Vorhofflimmern zu erkranken, um sechs Prozent senken. Wer mehr Kaffee mit Koffein konsumiert, kann diese Schutzwirkung sogar noch verstärken. Allerdings sollte die Dosis auch nicht übermäßig erhöht werden. Wie bei vielen anderen Substanzen auch, entscheidet sie Dosis darüber, ob die Substanz eine heilende Wirkung hat oder als Gift betrachtet werden muss. Experten warnen daher vor zu viel Kaffee. Ab einem Gramm Koffein besteht die Gefahr einer Überdosierung. Zehn Gramm Koffein können sogar tödlich wirken. Um die 300 Milligramm Koffein täglich zu erhalten, muss man mindestens drei Tassen Filterkaffee trinken. Eine Tasse Filterkaffee enthält etwa 80 bis 100 Milligramm Koffein. Ein Espresso enthält etwa 50 Milligramm.

In Maßen genießen

Kaffee kann sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken, wenn Sie sich an das rechte Maß halten und mindestens 300 Milligramm Koffein konsumieren. Sie sollten es aber nicht übertreiben und sich vor einer Überdosierung schützen, indem Sie sich an eine gewisse Anzahl von Tassen halten.

Bild: Thinkstockphotos, iStock, Valentyn Volkov

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.