Eiskaffee: Mehr als nur Kaffee mit Eis

8. Januar 2010

Der Eiskaffee ist ein kühl-erfrischendes Getränk, das vor allem in den Sommermonaten auf grosse Beliebtheit stösst. Doch der klassische Eiskaffee wird nicht etwa durch simples Einrühren von Eiskaffee-Pulver in Milch produziert.
 

Ursprung Italien

Italien ist nicht nur das Land des Espressos. So einige Kaffeekreationen stammen aus dem Land der kreativen Kaffeezubereitung. So auch der Eiskaffee. Der Eiskaffee nennt sich auch Caffé Freddo. Die Bedeutung dieses Wortes: Kalte Milch. In Italien jedoch basiert der Eiskaffee, im Gegensatz zu seinem deutschen Pendant, auf mit Wasser verdünntem Espresso, der hinterher gekühlt wird. Es liegt an jedem selbst, ob man den Kaffee noch mit Zuckersirup verfeinern möchte. Der Eiskaffee, aus seinem Ursprungsland Italien heraus, ist heute weltweit ein beliebtes Kaffee-Getränk. Das Besondere dabei ist, dass jede Region in Italien sich ihren eigenen Stempel auf den Eiskaffee gedrückt hat. Mit anderen Worten: Jede Region hat ihren ganz eigenen Stil der Zubereitung. Das geschieht durch eine unterschiedliche Dosierung von Milch, Zucker, Sahne und Eis. Auf diese Art erhält man stets einen individuellen Eiskaffee.

 

Der Eiskaffee aus Deutschland und Co.

In unseren eigenen Breitengraden besteht ein Eiskaffee meist aus herkömmlichem (Filter-) Kaffee, dem eine Kugel Eis oder Sahne hinzugefügt wird. Dabei gibt es auch in Deutschland eine Vielfalt an „Eigenkreationen“ des Eiskaffees. So haben die Schwarzwälder ihren ganz eigenen Eiskaffee geschaffen. Sie nutzen herkömmlichen Filterkaffee, der gezuckert und anschließend mit Kirschwasser verfeinert wird. Oben drauf kommt dann Vanilleeis, Sahne, Schokoladensplitter sowie eine Eiswaffel. Diese doch recht sehr pompöse Zubereitungsform findet in anderen Ländern keine Anwendung. So sind die Amerikaner in der Hinsicht sehr minimalistisch. Kaffee und Eiswürfel, das war’s. Wer möchte fügt noch ein wenig Milch hinzu. Die vielfältigen Namen legen Zeugnis ab darüber, dass der Eiskaffee ein beliebtes Getränk ist – weltweit. Englischer Eiskaffee, Wiener Eiskaffee usw. verdeutlichen dies. Dabei lässt sich erahnen, dass jede national geprägte Eiskaffee-Sorte ihre eigene Note trägt. Eiskaffee ist ein fantastisches Getränk, dass sich das ganze Jahr über trinken lässt. Hingegen ist eine Tasse heisser Kaffee an heissen Sommertagen nicht jedermanns Sache. Eiskaffee lässt sich nicht nur in klassischen Cafes und Kaffee-Shops kaufen. Auch im Supermarkt kann man diesen kaufen und ihn dann selber zubereiten. Ein beliebter Hersteller ist Nescafe mit seiner populären Marke Dolce Gusto. Nicht nur Kaffeemaschinen, sondern auch Eiskaffee-Pads werden von Nescafe zur Verfügung gestellt. Ein 48er Pack kostet 10 € im Supermarkt.

 

Fazit: Kreativität ohne Grenzen

Eiskaffee lässt sich auf viele verschiedene Arten produzieren. Interessant ist dabei die Kreativität und Individualität, die jedes Land in die Herstellung des Eiskaffees steckt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wer es herber mag, fügt dem Kaffee lediglich ein paar Eiswürfel hinzu. Mag man es exotischer und süsser, so können Waffeln, Eis, Sahne etc. verwendet werden. Wohl bekomms!


Bild: Pixabay, 1051168, naturepost

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.