Espresso-Maschinen: Hersteller

20. Juni 2009

Espresso-Maschinen: Hersteller

Espressomaschine mit Siebträger, Bildquelle: Vasca - Fotolia.com
Es gibt viele verschiedene Hersteller, die sich teilweise vollkommen auf Espressomaschinen spezialisiert haben. Die bekanntesten Marken sind: Jura, Krups und Saeco. Teilweise mit langer Tradition oder sehr innovativ treten diese Hersteller gegeneinander an

Espressomaschinen von Jura

Diese Firma stellt bereits seit 1931 Espressomaschinen her. Innovatives Design ist ihr Markenzeichen geworden, neben Design wird aber natürlich auch auf höchste Qualität großen Wert gelegt. Jura Maschinen erkennt man auf den ersten Blick, sie grenzen sich deutlich von sogenannten Billig Importen ab. In Deutschland gibt es für Jura sogar ein eigenes Vertrieb Zentrum. Dieser Espressomaschinen Hersteller fertig nur Geräte auf höchsten Niveau an. Dies merkt der Kunde dann auch spätestens am Preis, da die Maschinen in der oberen Preiskategorie zu finden sind.

Espressomaschinen von Jura

Espressomaschinen von Krups

Nespresso

Ein weiterer bekannter Espressomaschinen Hersteller ist die Firma Krups. Diese Firma stellt erst seit 1983 Espressomaschinen her. Hier gibt es zwei Maschinen zu nennen, mit denen diese Firma sehr erfolgreich ist. Zum einen die Nespresso, diese Maschine stellt über Kapseln neben Espresso auch noch einige andere Kaffeespezialitäten her. Diese Maschine ist, im Vergleich zu den eben genannten Jura Maschinen, nicht besonders teuer.

Dolce Gusto

Ein weiteres Modell aus dem Haus des Herstellers Krups ist die Maschine Dolce Gusto. Auch diese ist keine reine Espressomaschine im klassischen Sinne. Sie ist ebenfalls eine. Mit dieser Kapselmaschine kann man – wie mit der Nespresso – neben Espresso noch viele andere Kaffee-Spezialitäten herstellen. Das Basismodell ist hier bereits ab 89 € zu haben. Es gibt aber auch noch eine ganze Reihe von Espresso-Vollautomaten aus dem Hause Krups.

Espresseria Automatica EA 8050

Mit der Espresseria Automatic EA 8050 können gleichzeitig zwei Tassen gemacht werden, da sie mit 15 bar Druck arbeitet. Dieses Gerät verfügt, wie die meisten Maschinen, über einen Milchaufschäumer, damit Spezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macciato vorbereitet werden können. Integriertes Mahlwerk, Tassen-Wärmeplatte und ein höhenverstellbares Ablagetablett gibt es bei der Automatica serienmäßig. Dieses Gerät ist ab 555 € zu haben.

Espressomaschinen von Krups

Espressomaschinen von Saeco

Ein weiterer Espressomaschinen Hersteller ist die Firma Saeco. Sie ist wohl einer der bekanntesten Firmen, wenn es um Espresso-und Kaffeevollautomaten geht. 1981 wurde diese Firma von Sergio Zapella und Arthur Schmed in Italien gegründet. Von Anfang an war es Ziel dieses Unternehmens gute Geräte auf den Markt zu bringen, so kam 1985 dann der erste Vollautomat aus diesem Traditionsunternehmen auf den Markt. In Deutschland ist die Firma seit 1987 vertreten. Als Espressomaschinen Hersteller der neuen Generation legt Saeco sehr viel Wert auf ökologisches Nutzen. Sämtliche neuen Maschinen sind sowohl Strom- wie auch Wasser sparend. Sie schalten sich nach kurzer Zeit ohne Benutzung automatisch ab. Zahlreiche Auszeichnung bei Stiftung Warentest zum Beispiel zeugen von der herausragenden Qualität dieser Maschinen.

Espressomaschinen von Saeco

Espresso-Maschinen: Vorteile von Marken-Herstellern

Egal für welchen Gerätetyp man sich letzt endlich entscheidet, sollte es immer ein Gerät sein von einem namhaften Espressomaschinen Hersteller. Diese Maschinen sind im Vergleich zu Importmaschinen zwar teurer, aber dafür auch qualitativ hochwertiger. Hier sind die Mahlwerke mit Keramik ausgestattet, die Wasserbehälter verfügen über eine Entkalkungsfunktion. Das ist für No-Name Waren nicht selbstverständlich. Auch eine automatische Abschaltautomatik haben diese Geräte meistens nicht. Sucht man nach Ersatzteilen im Falle eines Defekts, kann man unter Umständen sehr lange suchen. Diese Firmen haben in Deutschland keine Vertriebsstellen und es kommt alles auf Übersee öder Fernost. Aber wie kontaktiert man eine Firma von der man nicht weiß wo es sie gibt? Vermutlich gar nicht. Solange noch Garantie auf der Maschine ist, hat man kein Problem, dann muss sich hier rum der Laden kümmern, von wo der Kunde sie gekauft hat. Bei namhaften Espressomaschinen Hersteller hat man keine Probleme. Hier findet man im Fachhandel immer die richtige Beratung und Hilfe bei Problemen. Auch wenn es einmal zu einem Defekt kommen sollte, gibt es hier schnell und unkompliziert Hilfe. Fachkundige Service Center des jeweiligen Espressomaschinen Herstellers gibt es in jeder Großstadt.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.