High End: Saeco Xelsis Kaffeevollautomat

7. Oktober 2010

High End: Saeco Xelsis Kaffeevollautomat

Hier kommt ein neuer Mitspieler in der Premium-Klasse: Der Saeco Xelsis Kaffeevollautomat will keine Wünsche und keinen Komfortfunktion offen lassen. Dafür muss der Käufer aber deutlich über 1000 Euro hinlegen. Espressomaschinen Check sagt, was es dafür gibt.

Bei den Kaffeevollautomaten der neuesten Generation setzt sich immer mehr die Funktion durch, dass sich die Benutzer – jeder nach seinem Gusto – die Zusammensetzung und Brühart seiner Kaffeespezialität selbst abspeichern kann. Beim Saeco Xelsis Kaffeevollautomat gibt es dafür sechs verschiedene Profile, die man mit Namen versehen kann. Jeder dieser sechs Kaffeefreunde kann sich insgesamt sechs Kaffees nach seinem Gusto wie Latte Macchiato, Cappucino oder Caffe Latte abspeichern und kann so – je nach Lust und Laune – auch morgens einen lascheren Espresso und nach dem Kantinenbesuch oder dem Mittagessen sich die volle Koffeindröhnung geben. Und natürlich stimmt auch das Design und die Haptik beim Saeco Xelsis Kaffeevollautomat: Die Front ist komplett aus Edelstahl mit massiven Knöpfen und Bedienelementen, dazu gibts ein mehrfarbiges Display für die einfache Benutzerführung.

Der Saeco Xelsis Kaffeevollautomat – durchdachte Details

Auch die weiteren Funktionen dieser Kaffeemaschine sind bis ins kleinste Detail durchdacht: Das beginnt beim Milchschaumsystem des Saeco Xelsis Kaffeevollautomat: Natürlich läuft der Milchschaum vollautomatisch durch einen Auslauf gemeinsam mit dem Espresso hinein. Nach jeder Schaumzubereitung für zum Beispiel Cappucino werden die Milchleitungen komplett mit einem Dampfstoß sauber gemacht. Dieses Reinigungswasser pladdert aber nicht aus dem Kaffeeauslauf raus, sondern wird gleich in die Abtropfschale geleitet. Das spart das Nachwischen mit dem Lappen. Und: erste Käufer loben den hervorragenden Espresso und den sehr guten Milchschaum aus dem Saeco Xelsis Kaffeevollautomat.

Fix – der Saeco Xelsis Kaffeevollautomat

Damit man auch nicht lange warten muss, ist selbstverständlich eine Schnelldampf-Funktion im Saeco Xelsis Kaffeevollautomat eingebaut. Außerdem gibts mit 350 Gramm Fassungsvermögen einen großen Bohnenbehälter, während der Wassertank mit 1,6 Liter etwas klein ist und öfter nachgefüllt werden muss. Zumindestens in größeren Büros. Doch um Energie zu sparen, kann man bei dieser Kaffeemaschine die automatische Abschaltzeit zwischen 15 und 180 Minuten einstellen. Das schont nicht nur die Stromrechnung, sondern auch die Teile und damit die Kasse für Reparaturen.

Eindruck vom Saeco Xelsis Kaffeevollautomat

Extrem komfortabel und mit den vielen Programmiermöglichkeiten eine perfekte, hochwertige Kaffeemaschine. Der Saeco Xelsis Kaffeevollautomat steht für ein gelungenes High End Konzept.

Technische Daten des Saeco Xelsis Kaffeevollautomatt:

  • Hersteller: Saeco
  • Typ: Xelsis
  • Geräteart: Kaffeevollautomat
  • Aufheizdauer: – Minuten
  • Getränkearten: Kaffeebohnen
  • Preis pro Tasse ca.: 6-12 Cent
  • Abmessungen: 28 x 37 x 42 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Sonstiges: 1,6 Liter Wassertank, Mahlgrad verstellbar, Kaffeetemperatur wählbar, 15 bar Pumpendruck, höhenverstellbare Tassenfüllhöhe, herausnehmbare Brühgruppe, 5 Jahre Garantie auf Brühgruppe, zwei Boiler

Auch interessant

1 Comment

  • F. Reuter
    4. Dezember 2010 14:01

    Nicht durchdacht!!
    Ist ja alles schön und gut was die Maschine so alles kann, jedoch wenn es nicht funktioniert, braucht man es erst gar nicht.

    Beim Milch schäumen tritt immer Dampf aus, verunreinigt die ganze Maschine und warme bzw. geschäumte Milch kann man das Endprodukt auch nicht nennen! Schwach.

    Ich finde es keine gute Investition, da die Maschine sehr teuer ist und die Hälfte nicht funktioniert bzw. nicht durchdacht ist.
    Wenn man schon so tief in die Tasche greifen muss, dann doch bitte auch für eine gute Maschine.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.