Latte Macchiato: Optischer Leckerbissen

18. Januar 2010

Latte Macchiato: Optischer Leckerbissen

Der Latte Macchiato ist das moderne Kaffeegetränk unserer Zeit. Was überraschend ist, ist dass dieser Kaffee eigentlich für Kinder geschaffen wurde, um Ihnen auch Kaffeegenuss zu ermöglichen. Mehr Milch als Kaffee soll als Polster dienen, um den Kindern ein Koffeinschock zu ersparen.

Kaffee als Augenschmauß

Genau genommen ist Latte Macchiato ein Glas mit viel aufgeschäumter Milch. Der Espresso wird dann vorsichtig in die Tasse Milch gegeben. Das beliebte Kaffeegetränk ist trotz des ursprünglichen Zwecks ein Getränk, das von Erwachsenen konsumiert wird. Ein Latte Macchiato ist aber nur ein solcher, wenn er die richtige Optik hat. Und so muss der Kaffee auf eine bestimmte Art und Weise gemischt werden, damit er seine so typische dreischichtige Optik bekommt. Im Land der Kaffeespezialitäten Italien wird der Latte Macchiato mit einem Glas Milch, das mit ein wenig Espresso vermischt wird, zubereitet. Das Ergebnis ist nicht nur geschmacklich sondern auch optisch ein Hochgenuss. Gerade die verschiedenen Schichten beim Latte Macchiato sind ein unverkennbares Qualitätsmerkmal dieses Kaffees. Die oberste Schicht besteht aus Milchschaum, die zweite aus Espresso und die dritte und letzte Schicht besteht aus Milch.

Wie man den Kaffee zubereitet

Die erste der Schichten besteht aus nichts anderem als heisser Milch. Wie bereits erwähnt fügt man der heissen Milch eine geringe Menge Espresso hinzu. Diesen Vorgang abgeschlossen, kommt nun der Milchschaum hinzu. Das was den Macchiato ausmacht ist, dass sich die nun gebildeten Schichten nicht vermischen. Die Optik des Getränks lebt von der sichtbaren Schichtunterscheidung! Wie erreicht man das? Nun, es ist auf jeden Fall wichtig, dass die richtige Milche gewählt ist und, dass beide Schichten eine unterschiedliche Temperatur aufweisen. Was die Milch angeht: Sie sollte einen hohen Fettanteil aufweisen und kühler sein als der Espresso. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, erlebt man eine hübsche Schichtbildung. Wichtig ist, dass zuerst die Milch und dann erst der Espresso in die Tasse gegossen werden. Dies unterstützt die Schichtbildung noch zusätzlich und der Espresso bleibt auf der Milch. Man sollte dabei stets darauf achten, dass der Milchschaum seine Form nicht verliert. Damit der Latte Macchiato seine nun erreichte Form auch behält, empfiehlt es sich ihn mit einem Strohhalm zu trinken. Serviert wird das Heissgetränk üblicherweise in einem schmalen Glas, das schon etwas dicker sein sollte, damit die heisse Milch dem Glas nicht schadet.

Fazit:  Mehr als nur Geschmack

Der Latte Macchiato ist nicht zuletzt aufgrund seiner schönen Optik ein Renner unter Kaffee-Liebhabern. Das Getränk eignet sich aufgrund seiner Mischung mit der Milch nicht nur für hartgesottene Kaffeetrinker. Auch ein jüngeres Publikum und Kaffee-Neulinge fühlen sich geschmeichelt vom Charme des Latte Macchiato.

Foto: L.S. – Fotolia.com

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.