Sonntagsfrühstück im Bett

1. September 2011

Sonntagsfrühstück im Bett

Das Wochenende ist in erster Linie dazu da, dem stressigen Berufsalltag zu entfliehen und auf das frühzeitige Aufstehen zu verzichten. Langes Ausschlafen ist bei die Devise, wobei man immer unterscheiden muss, ob sich auch Kleinkinder im Haushalt befinden oder nicht. Denn jeder mit kleinen Kindern würde gerne einmal ein Sonntagsfrühstück im Bett genießen, doch die äußeren Umstände lassen es äußerst selten zu.

Im Bett Frühstücken und die Ruhe genießen

Ein Sonntagsfrühstück im Bett bedeutet nicht nur, dass man einmal in der Woche ausschlafen kann sondern auch, dass der gesamte Vormittag im Bett stattfinden wird. In aufrechter Position und bei einer heißen Tasse Kaffee und frischen Brötchen kann man den Tag ganz entspannt auf sich zukommen lassen. Man betrachtet das Schlafzimmer und überlegt sich die ein oder andere Veränderung, die an diesem Raum vorgenommen werden kann und schaut dabei gespannt auf das Sideboard in Hochglanz, worauf sich der Fernseher befindet. Angespannt nimmt man die Neuigkeiten des Tages wahr und stellt innerlich fest, dass man keine Lust hat irgendwelche körperliche Arbeit zu leisten. Selbst der Wäscheberg bleibt in der Ecke liegen und man träumt nur von absoluter Entspannung.

Zusätzliche Stunden im Bett

Das Sonntagsfrühstück im Bett hat man in vollen Zügen genossen und obwohl  noch eine Tasse Kaffee wirklich schön wäre, stellt man fest, dass diese bereits leer ist. Einige zusätzliche Stunden im Bett regen aber dennoch Ihre Fantasie an. Man fragt sich, was andere Menschen dazu bewegt im Bett zu Frühstücken und wie schön doch ein Partner an der Seite wäre. Hinter den Plissees im Schlafzimmer kann so vieles stattfinden, doch stellt man erst beim Sonntagsfrühstück im Bett fest, dass trotz ausgefülltem Arbeitsleben im Privatleben einiges zu fehlen scheint.

Bild: WavebreakMediaMicro – Fotolia

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.