Zubereitung: Latte Macchiato

15. November 2009

Zubereitung: Latte Macchiato

Latte macchiato, Foto:© L.S. - Fotolia.com
Latte macchiato, Foto:© L.S. - Fotolia.com
Nicht wenige trinken gerne einen Latte Macciato mit perfekt aufgeschäumter Milch. Aber wie die Zubereitung Latte Macchiato richtig funktioniert, wissen wenige und fragen sich immer wieder, wie es geht.
Die Zubereitung Latte Macchiato wurde in Italien ursprünglich der Kinder wegen gemacht, damit sie zusammen mit den Erwachsenen Kaffee trinken konnten.

Im Grunde ist der Latte Macchiato ein Espresso mit aufgeschäumter Milch

Der Unterschied liegt allerdings in den feinen Unterschieden der Kaffeevarianten. Bei der Zubereitung Latte Macchiato sollte darauf geachtet werden, dass dieser aus mehreren Schichten besteht, welche nicht ineinander verlaufen. Damit die Zubereitung Latte Macchiato auch gelingt, ist ein Milchschaumaufschläger, eine kleine Kanne und ein hohes Glas zur Hand sein. Da der Espresso bei der Zubereitung Latte Macchiato nicht fehlen darf, muss auch eine Espressomaschine vorhanden sein.

Step by Step erklärt:

Zuerst sollte der Milchschaum zubereitet werden. Dies kann mithilfe des Milchschaumschlägers oder mit dem Schneebesen gemacht werden. Der fertige Milchschaum wird dann in das Glas, bis fast zum Rand, gefüllt. Es macht nichts aus, wenn die Milch heiß ist. Für die weitere Zubereitung Latte Macchiato kann jetzt der Milchschaum absetzen und es kann mit der Zubereitung des Espresso weitergemacht werden. Für die Zubereitung Latte Macchiato reicht ein Espresso, welcher mit der Maschine zubereitet wird, aus. Es sollte aber kein gewöhnlicher Kaffe genommen werden. Ebenso ungeeignet ist entkoffeinierter Kaffee.

Ringförmig wird der Espresso langsam in das bereits mit Milchschaum gefüllte Glas gegossen. Es besteht auch die Möglichkeit, den Kaffee über die Rückseite von einem Löffel in das Glas zu kippen. So ist sichergestellt, dass die gewünschten Schichten entstehen.

Viele streuen über den Macchiato Kakaopulver als krönenden Abschluss. Dies hat nicht nur einen optischen, sondern auch einen geschmacksverfeinernden Hintergrund.

Das Kennzeichen des perfekten Latte Macchiato: die Schichten

Viele verwenden bei der Zubereitung Latte Macchiato eine Maschine, welche selbstständig den Macchiato zubereitet. Allerdings ist der Milchschaum dann nicht so cremig, als wenn dieser selbst gemacht wird. Der Milchschaum ist eher flüssig und oftmals entsteht bei der Zubereitung Latte Macchiato mit der Maschine gar kein Schaum. Wer der Meinung ist, dass der Macchiato, welcher mit einem Kaffeepad, welcher die Sorte Latte Macchiato aufweist, den gleichen Geschmack erreichen kann, wie beispielsweise in einem Café, der irrt sich, denn gerade bei der Zubereitung Latte Macchiato mit einer Kaffeepadmaschine, wird alles andere als ein Macchiato gemacht, der Kaffee und die Milch können bei diesem Verfahren nicht schichtweise in das Glas gegossen werden. Im Grunde entsteht am Ende ein Milchkaffee, ohne drei Schichten und vor allem ohne den für viele optischen Milchschaum, welcher zu einem Latte Macchiato gehört.

Interessante Varianten:

Bei der Zubereitung Latte Macchiato kann die Standardvariante natürlich auch etwas abgeändert werden. Beispielsweise als Latte Macchiato mit Amarettinis, den Mandelkeksen. Hierbei wird dann ähnlich vorgegangen wie beim normalen Latte Macchiato. Zuerst wird wie gewohnt der Milchschaum zubereitet. Auch die Espressozubereitung bleibt, aber hier wird dann in den fertigen Espresso ein Schnapsglas Mandellikör beigegeben. Diese Mischung wird dann, genauso wie bei der herkömmlichen Zubereitung Latte Macchiato langsam in das Glas gegossen. Statt des Kakaopulvers wird der Milchschaum mit zerbröselten Amarettinis bestreut. Es gibt zahlreiche abgewandelte Rezepte bei der Zubereitung Latte Macchiato. Jeder muss dabei für sich den richtigen Geschmack finden.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.