Heimischer Kaffeegenuss: Vielfältige Möglichkeiten

28. Januar 2010

Heimischer Kaffeegenuss: Vielfältige Möglichkeiten

Kaffeevielfalt-Foto © Petoo - Fotolia.com
Kaffeevielfalt-Foto © Petoo - Fotolia.com
Zu damaligen Zeiten war es noch etwas ganz Besonderes, das Haus zu verlassen, um sich für den Kaffeegenuss in einem gediegenen Café niederzulassen. Diese Zeiten sind nun vorbei.

Den Kaffee zu Hause geniessen

War der Kaffeegenuss damals noch fast ausschließlich in Cafés und Bistros üblich, so ist es heutzutage fast schon eine kleine Selbstverständlichkeit, zu Hause eine Kaffeemaschine zu haben, um sich schnell seinen Lieblingskaffee zu brühen. Es gibt heute verschiedenste Kaffeespezialitäten. Vom hochwertigsten aber auch teuersten Kaffee der Welt, dem Kopi Luwak bis hin zum Arabica Kaffee, ist eine grosse Bandbreite vorhanden, aus der man sich seinen Kaffee aussuchen kann.

Wie alles begann

Kaffee an sich wurde ursprünglich in Äthiopien, in der Provinz Kaffa entdeckt. In Deutschland kann man seit mehr als 300 Jahren Kaffee geniessen. Den allerersten Kaffee gab es in einem bremer Kaffeehaus im Jahre 1673. Doch wie bei so vielen Neueinführungen, zählte der Kaffee zu seiner Zeit zu einem sehr teuren Gut und war somit für viele Menschen unerschwinglich. Somit konnte sich zunächst nur die Oberschicht das teure „Luxusgetränk“ leisten. Nach all den Jahren, die seit der Einführung vergangen sind, ist der Kaffee heute für fast jedermann erschwinglich, zumindest für uns Europäer. Kaffee gehört sogar mittlerweile zum beliebtesten Getränk für uns Deutsche. Und so verwundert es wenig, dass man Kaffee nicht nur auswärts sondern auch gemütlich in den eigenen vier Wänden geniessen möchte. Der Globalisierung sei es verdankt, dass wir heutzutage Kaffee verschiedenster Sorten relativ preiswert erhalten und geniessen können.

Vielfältiger Genuss

Wer sich mit Kaffee auskennt, wird zu schätzen wissen, wie viele Kaffeesorten es auf der Welt gibt. Für jeden Gaumen, für jeden Anlass, erhält man den richtigen Kaffee. Um eine grosse Geschmacksbandbreite zu erhalten, werden die Bohnen mal ein bisschen weniger, mal ein bisschen stärker geröstet. Zusätzlich lassen sich verschiedene Bohnen auch mal kombinieren, um so ein einzigartiges Aroma zu erhalten. Dabei sollte auf das richtige Mischverhältnis geachtet werden. Das Resultat dieser Mischungen: Man erhält je nach Wahl der Kaffeebohne und des Mischverhältnisses mal einen herb-würzigen, aromatischen oder lieblichen Kaffee. Der Kaffee wird jedoch erst dann richtig vollendet, wenn er optimal zubereitet wird. Hierzu zählt zum Beispiel der Besitz einer guten Kaffeemaschine und die Kenntnis über die richtige Zubereitungsart. Der zubereitete Kaffee soll schließlich auch bei der Verwendung von Einweggeschirr gut schmecken. Nicht nur Kaffeemaschinen produzieren (bei richtiger Bedienung) vollmundigen Kaffee. Auch Vollautomaten mit Mahlwerk erzielen ähnliche Ergebnisse. Auf diesem Gebiet herrscht eine rege Kontroverse darüber, welche Zubereitungsform die beste sei. Am besten rundet man ein gelungendes Geschmackserlebnis mit der Verwendung von passenden Kaffeegeschirr ab.

Fazit: Viele Wege führen zum Ziel

Jeder Mensch hat seinen ganz eigenen persönlichen Zugang zu Kaffee. Manch einer hat diesen beim schicken Italiener oder bei einem Kaffeehaus eines Franchisesystem kennen und lieben gelernt. Der andere hingegen liebt seinen hausgemachten Filterkaffee. Jeder Mensch muss für sich testen was er am liebsten mag.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.