Italienischer Genuss: der perfekte Cappuccino zuhause zubereitet

10. Juli 2012

Italienischer Genuss: der perfekte Cappuccino zuhause zubereitet

Leidenschaft und Kompetenz in Sachen Kaffeezubereitung sind heute nicht mehr alleine Sache des Barista. Die professionellen Kaffeeköche beherrschen zwar alle Regeln ihrer Kunst aber auch zu Hause gelingt die Kaffeespezialität in Vollendung. Beherzigen Sie das kleine ABC der röstfrischen Bohnen und belohnen Sie sich mit dem perfekten Cappuccino.


A wie aller Anfang

Zu Beginn wird einiges an Zubehör benötigt. Eine geeignete Kaffeemaschine ist das wesentliche Instrument bei der Zubereitung eines perfekten Cappuccinos. Edel und hochpreisig ist die Siebträgermaschine, die Luxusvariante liefert beste Ergebnisse. Eine durchaus lohnende Anschaffung für den täglichen Gebrauch bieten Kaffeevollautomaten. Bei Geräten mit einem Ausgangsdruck von 9 bar wird 88-94 Grad heißes Wasser gemeinsam mit gemahlenem Kaffeepulver zu „una piccola frustatina“, einer kleinen Peitsche. So nennt der Italiener einen Espresso, der ja eine Zutat des Cappuccinos ist. Zu den handelsüblichen Vollautomaten gehört immer auch ein Milchaufschäumer. Er ist ein ebenso wichtiges Requisit der Zubereitung. Kein Cappuccino wäre perfekt, wenn sein zarter, cremiger Milchschaum fehlen würde. Nicht zu vergessen ist auch die richtige Tasse, kein Cappuccino der Welt schmeckt aus hauchzartem Bone-China Porzellan, etwas Robustes, das sich gut vorwärmen lässt, sollte es schon sein.

B wie die Auswahl der richtigen Bohne

Empfohlen wird eine Mischung aus 79% Arabica und 21% Robusta, doch so einfach ist es nicht. Je nach persönlicher Geschmacksvorliebe sollte auch die Sorte ausgewählt werden. Für einen eher weichen und schokoladigen Geschmack eignet sich beispielsweise ein „Monsooned Malabar“ von Fausto, laut Testbericht einer der schokoladigsten Kaffees. Wer es eher stark und kräftig mag, wird einen „Lavazza Crema é Aroma“ sehr zu schätzen wissen. Eines gilt für alle Sorten gleichermaßen, eine frische Röstung erzielt die besten Ergebnisse. Etwa 6 bis 7 Gramm Kaffeepulver benötigen Sie für einen Espresso. Der ideale Mahlgrad ist nicht bei allen Sorten und Maschinen gleich. Hier müssen Sie etwas testen (informieren Sie sich z. B. mit einem Testbericht über Kaffeevollautomaten)

C wie der perfekte Cappuccino

Nun gilt es noch alle Komponenten miteinander zu vereinen. Beginnen Sie mit 150 ml Milchcreme aus kalter Vollmilch, samtig und ohne große Bläschen. Die Milchcreme dann zu dem frisch gebrühten Espresso von 25 ml in die vorgewärmte Tasse geben. Wer mag, kann noch Zimt- oder Kakaopulver auf den Schaum geben. Man muss also kein Barista sein, um in den Genuss eines perfekten Cappuccino zu kommen.

Bildquelle: Nataliya Peregudova

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.