Kaffeemaschine richtig reinigen – Tipps

17. Januar 2014

Kalkablagerungen in der Kaffeemaschine können nicht nur den Kaffeegenuss schmälern, sondern langfristig auch der Maschine schaden und sogar zulasten der Gesundheit gehen. Daher ist es wichtig, die Kaffeemaschine in regelmäßigen Abständen gemäß den Herstellerangaben zu entkalken. Falls Ihnen die besagten Angaben nicht bekannt sein sollten, können Sie einfach die folgenden Ratschläge beherzigen.

Die Wahl des richtigen Reinigungsmittels

Viele Kaffeemaschinenhersteller führen eigene Entkalker in ihren Sortimenten. Falls es für Ihre Kaffeemaschine aber keinen speziellen Entkalker gibt, können Sie in der Regel bedenkenlos auf ein Produkt einer anderen Marke zurückgreifen. Alternativ dazu können Sie zum Reinigen Ihrer Kaffeemaschine auch einfache Zitronensäure in einem Mischverhältnis von etwa 50 ml auf einen Liter Wasser verwenden. Reinigungsmitteln auf Basis von Mineralsäuren und/oder Essigsäuren gilt es hingegen zu meiden, da diese vor allem dem Innenleben Ihrer Kaffeemaschine schaden könnten.

So entkalken Sie Ihre Kaffeemaschine

Zunächst füllen Sie den Wasserbehälter Ihrer Kaffeemaschine bis zur maximal zulässigen Füllmenge mit dem Reinigungsmittel beziehungsweise der Zitronensäure-Wasser-Mischung. Dann legen Sie einen Kaffeefilter in die Maschine ein. Dieser dient dem Auffangen von gelösten Kalkresten. Dazu können Sie gerne einen bereits verwendeten Filter verwenden, zumal durch den darin enthaltenen Kaffeesatz noch mehr Kalk aufgefangen wird. Im Fall einer sogenannten Pad-Maschine greifen Sie zu einem gebrauchten Kaffeepad. Dann schalten Sie die Maschine an. Sobald der Wassertank komplett geleert ist, füllen Sie ihn erneut mit 50 ml Zitronensäure und einem Liter Wasser. Wenn der Tank abermals leergelaufen ist, machen Sie noch zwei weitere Durchgänge mit klarem Wasser, damit auch die letzten Kalkreste und das Reinigungsmittel respektive die Zitronensäure vollends entfernt werden. Zwar mag diese Prozedur spätestens bei Kaffeemaschinen, mit denen sich lediglich zwei Tassen zugleich zubereiten lassen, sehr zeitraubend sein. Dafür werden Sie aber mit einem vollendeten Kaffeegenuss belohnt. Ungeachtet dessen können Sie sich länger an Ihrer Kaffeemaschine erfreuen. Hinzukommt, dass zu viel Kalk im Kaffee wirklich ungesund ist.

Wie oft sollte eine Kaffeemaschine entkalkt werden?

Gemeinhin gilt, dass Kaffeemaschinen alle drei Monate gründlich gesäubert werden sollten. Je nach Kalkgehalt des Wassers und Häufigkeit der Nutzung müssen Sie Ihre Maschine unter Umständen deutlich häufiger entkalken. Allerspätestens ist eine Kaffeemaschine bei den ersten Anzeichen einer Kalkablagerung im Wassertank zu reinigen.


Bild: Thinkstock, 467521682, iStock, Konstik

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.