Schnell, robust und lecker – das sollten Kaffeeautomaten in der Gastronomie bieten

20. Februar 2014

Auch wenn in kleineren Cafés und Bistros sowie in einigen Bars oder Restaurants noch klassische Siebträgerkaffeemaschinen zu finden sind, setzen die meisten Gastronomen heutzutage auf Kaffeeautomaten oder Kaffeevollautomaten. Doch wenngleich die bedienerfreundlichen und wartungsarmen Kaffeeautomaten als die Kaffeekomplettlösung schlechthin gelten, sollten Sie sich nicht vorschnell für ein bestimmtes Modell entscheiden, sondern lieber das Angebot gewissenhaft prüfen.

Was spricht für Kaffeeautomaten?

Kaffeeautomaten sind im Vergleich zu den besagten Siebträgermaschinen viel bedienerfreundlicher, zumal ein Knopfdruck genügt, um einen Espresso, einen Cappuccino oder jede andere Kaffeeart zuzubereiten. Demzufolge müssen Sie Ihr Personal nicht lange einarbeiten, was spätestens bei einer schnell wechselnden Belegschaft oder einem Betrieb mit vielen Mitarbeitern von unschätzbarem Wert ist. Tatsächlich lassen sich Kaffeeautomaten so leicht bedienen, dass sich Ihre Kunden einfach selbst bedienen könnten. Hinzukommt, dass mit Kaffeeautomaten geraume Mengen Kaffee zubereitet werden können, bevor sie wieder aufgefüllt werden müssen, was nicht zuletzt eine enorme Zeitersparnis verspricht. Außerdem kommt lediglich die Person, die den Automaten auffüllt, mit dem Kaffeepulver und den übrigen Zutaten, wie etwa Milch oder Zucker, in Berührung, sodass es selbst im Fall der angesprochenen Selbstbedienung kein Problem ist, geltende Hygienestandards einzuhalten. Die Bedienerfreundlichkeit von Kaffeeautomaten beschränkt sich aber nicht alleine auf die Zubereitung von Kaffee, sondern auch auf die Wartung und Reinigung (erhalten Sie hier weitere Informationen zum Thema), zumal qualitativ hochwertige Automaten nicht so defektanfällig wie Siebträgermaschinen mit ihren zumeist doch sehr filigranen Bedienelementen sind.

Lassen Sie sich Zeit für die Auswahl!

Da das Angebot an unterschiedlichen Kaffeeautomaten mittlerweile ausgesprochen breit gefächert ist, sollten Sie sich ausreichend Zeit bei der Entscheidungsfindung lassen, zumal es dabei viele Kriterien zu berücksichtigen gibt. Das wichtigste Kriterium ist dabei selbstverständlich die gebotene Qualität des Automaten selbst, zumal qualitativ hochwertige Automaten in der Regel sehr langlebig sind und kaum gewartet werden müssen. Demzufolge können sich zuerst teuer erscheinende Automaten langfristig doch als günstig erweisen, da mit ihnen fortlaufende Kosten für die Wartung und etwaige Reparaturen entfallen. Daneben spricht selbstverständlich auch die Qualität des Rohkaffees selbst eine gewichtige Rolle. Daher wäre es von Vorteil, wenn Sie die zur Auswahl stehenden Automaten dahingehend testen könnten. Selbstverständlich ist auch wichtig zu wissen, welche Kaffeearten Sie mit dem Automaten überhaupt zubereiten können.

Tipp

Spätestens angehende Gastronomen mit geringem Startkapital sind gut damit beraten, sich den benötigten Automaten nicht zu kaufen, sondern stattdessen zu mieten, zumal Vermieter in der Regel für die Wartung zuständig sind und bei schwerwiegenden Defekten adäquaten Ersatz bereitstellen können.

Bildquelle: Olaf Wandruschka – Fotolia

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.