Wie im Italien-Urlaub – der perfekte Espresso für zu Hause

14. März 2014

Die perfekte Tasse Kaffee ist eng mit der Qualität der Bohnen verknüpft. In Deutschland scheint die Arabica-Bohne ein Garant für höchsten Kaffeegenuss zu sein. Das stimmt nicht ganz. Denn der perfekte Espresso entsteht aus einer Mischung von Robusta und Arabica.

Arabica oder Robusta?

Im Handel sind zwei Sorten Kaffeebohnen erhältlich: die Robusta und die Arabica. Beide Bohnen stammen aus verschiedenen Anbaugebieten und benötigen unterschiedliche Bedingungen, um die jeweils typischen Aromen freizusetzen. Die Qualität der Robusta-Bohne galt lange als minderwertig, was den Verkauf der Arabica förderte. Doch aufgepasst: In den Regalen der Supermärkte findet man zum Teil auch Produkte aus 100 Prozent Arabica-Bohnen, die nicht durch erstklassigen Geschmack hervorstechen. Die Robusta Sorten Indian Cherry und Indian Monsooned hingegen stehen für einzigartigen Kaffeegenuss. Im richtigen Verhältnis zueinander können Arabica und Robusta zu einer wahren Gaumenfreude führen.

Die Mischung entscheidet

Eine perfekte Tasse Espresso entsteht, wenn Sie die Vorzüge beider Kaffeebohnen verbinden. Die Arabica-Bohne wird hauptsächlich für Filterkaffee verwendet. Sie setzt wenig Bitterstoffe frei, enthält geringe Mengen Säure und produziert keine Crema. Die Robusta Bohne hingegen überzeugt durch die stabile Crema, den hohen Koffeingehalt und kräftigen Geschmack. Espresso aus 100 Prozent Robusta-Bohnen ist allerdings kein Genuss. Der Kaffee ist sehr stark und viel zu bitter, um die Aromen genießen zu können. Eine Mischung aus Arabica und Robusta mildert den Geschmack und zaubert den perfekten Espresso.

Die passende Mischung erkennen Sie bereits an den Bohnen. Bei einer Robusta-Arabica-Mischung für Espresso sollten Sie ganze Bohnen kaufen und einen Blick in die Tüte werfen. Die Robusta besitzt eine gerade Kerbe, die Arabica hingegen eine geschwungene. Beide Sorten sollten sich in der Mischung finden und der Anteil der Arabica-Bohnen überwiegen. Das garantiert die blumige Note des kleinen Schwarzen. Die passenden Bohnen für einen echten italienischen Espresso bekommen Sie zum Beispiel unter andronaco.shop.de.

Eine Tasse italienischer Genuss

Espresso wird also nur mit der passenden Bohne zum Genuss. Eine Mischung aus Arabica und Robusta verbindet die Vorteile beider Bohnen und sorgt für einen kräftigen Geschmack mit geringen Bitterstoffen und einer stabilen Crema. Erwerben Sie ganze Bohnen, lässt sich die Mischung individuell bestimmen.

Bild von: ThinkStock, Photodisc, 56359025,  Medioimages/Photodisc

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.